Wir freuen uns auf neue Kolleginnen und Kollegen!

Arens Metallbau Jobs

Werde Teil unseres Teams!

Wir sind ein anpackendes Team aus Ingenieuren, Schlossern, Metallbauern und Schweißern und suchen engagierte neue Kolleginnen und Kollegen die unser Team verstärken!

Wenn Sie Herausforderungen in einem modernen Handwerksunternehmen suchen, sind Sie bei uns an der richtigen Adresse. Im Bereich Metall- und Bauhandwerk bieten wir interessante und vielfältige Aufgaben für Facharbeiter, Meister, Techniker und Ingenieure. Sie erwartet eine hervorragend organisierte Arbeitsumgebung und ein teamorientertes Umfeld. Wir sind überzeugt, dass ein Unternehmen nur durch gute Mitarbeiter gut sein kann!

Sehen Sie hier unsere aktuellen Stellenangebote.

Wir suchen Konstrukteur  / Arbeitsvorbereiter (w/m) in Berlin

Wir sind ein anpackendes Team aus Schlossern, Metallbauern und Schweißern und suchen engagierte neue Kolleginnen und Kollegen die unser Team verstärken! Wir suchen genau dich als Konstrukteur / Arbeitsvorbereiter (w/m) im Bereich Stahlbau und Schweißkonstruktionen, um unser Team mit deinem Fachwissen zu erweitern.

Mehr erfahren und online bewerben

Wir suchen Metallbauer / Schlosser (w/m) in Berlin

Wir sind ein anpackendes Team aus Schlossern, Metallbauern und Schweißern und suchen engagierte neue Kolleginnen und Kollegen die unser Team verstärken! Du hast eine Ausbildung im Metall-Bereich absolviert, bringst Erfahrung und den nötigen Biss mit? Du willst was Ordentliches leisten, um Dir was leisten zu können?

Mehr erfahren und online bewerben

Der Maschinenbauingenieur

Aufgaben

Je nach Vertiefung im Studium gehören zu den Aufgabengebieten eines Maschinenbauingenieurs neben klassischen Maschinenbaudisziplinen, wie der Konstruktion und Entwicklung von Maschinen und Anlagen, auch Themen aus der Fahrzeugtechnik, Feinwerktechnik, Werkstoffkunde, Strömungsmechanik, Thermodynamik, Mechanik, Steuerungs- und Regelungstechnik sowie weiteren Fachgebieten.
Aufgabe des Maschinenbauingenieurs ist es hierbei, neue Problemstellungen aus seinem Fachgebiet durch bekannte oder unbekannte, systematische Lösungswege und -strategien zu bewältigen und die Lösungen zu dokumentieren.

Ausbildung

Maschinenbauingenieure haben üblicherweise ein Studium des Allgemeinen Maschinenbaus absolviert. Die Ausbildung dauert mindestens 6–7 Semester für einen Bachelor- und 3–4 Semester für den anschließenden Master-Abschluss. Die Ausbildung setzt sich aus mathematischen, naturwissenschaftlichen und ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen zusammen. Die Mathematik dient dabei als Hilfsmittel für die Problembeschreibung und -lösung, und die Grundlagen der Physik und Chemie unterstützen das Verständnis der allgemeinen Zusammenhänge. Auch die Informatik spielt im Studium seit einigen Jahren eine große Rolle, da in vielen Bereichen des Maschinenbaus neben CAD auch FEM und CFD Anwendung finden.

Den Kern der Ausbildung bilden jedoch weiterhin die ingenieurwissenschaftlichen Fächer der Mechanik, Werkstoffkunde, Konstruktionslehre, Elektrotechnik, Thermodynamik, Strömungsmechanik und Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik. Auf ihnen bauen alle später folgenden Spezialisierungen auf, und die in ihnen angewandten Ansätze und Vorgehensweisen bilden die Basis zur Bewältigung späterer Aufgaben.

Vermittelt werden neben Detailwissen über Maschinen, Bauteile und Stoffe auch die Wirkzusammenhänge und Wege zur Problemlösung. Den angehenden Ingenieuren wird gelehrt, in Systemen zu denken, diese zu erkennen und zu zerlegen. So können hochkomplexe Systeme wie Kraftwerke, Automobile oder Flugzeuge in allen Einzelheiten betrachtet, optimiert und später als Ganzes gefertigt werden.

Arbeitgeber

Maschinenbauingenieure sind in Unternehmen in den verschiedensten Bereichen tätig. Diese reichen vom Vertrieb, Einkauf, Entwicklung, Fertigung, Wartung bis zur Logistik oder sogar Marketing. Dabei können sie, über der Ingenieurstelle (Entwicklungsingenieur) hinaus, die Positionen vom Geschäftsführer, Bereichs-, Abteilungs-, Gruppen-, Team- oder Projektleiters einnehmen.
Sie finden aber auch Arbeit an Universitäten, Fachhochschulen und Technikerschulen in den Bereichen Forschung, Lehre und Entwicklung.

Klassische Berufsbilder eines Maschinenbauingenieurs sind:

  • Entwicklungsingenieur
  • Berechnungsingenieur
  • Konstrukteur
  • Fertigungsingenieur
  • Betriebsingenieur
  • Vertriebsingenieur

(Quelle: Wikipedia)

Der Beruf des Metallbauers

Schlosser und Schmied gibt es als eigene Berufe nicht mehr: Die Traditionsberufe sind bereits seit 1989 im Berufsbild des Metallbauers zusammengefasst.

Metallbauer sind Fachleute für Metallarbeiten. Sie schmieden, löten, schweißen, glühen oder schrauben. Metallbauer fertigen beispielsweise Gitter, Tore, Geländer Balkone und Treppen.

Der Beruf des Metallbauers ist ein anerkannter Ausbildungsberuf und wird in den Fachrichtungen Nutzfahrzeugbau, Konstruktionstechnik und Metallgestaltung angeboten.

Metallbauer, Konstruktionsmechaniker, Metallbauschlosser

Metallbauer/innen der Fachrichtung Konstruktionstechnik (früher Bauschlosser) fertigen und montieren Überdachungen, Fassadenelemente, Tore, Fensterrahmen oder Schutzgitter aus Stahl oder anderen Metallen. Häufig stellen sie Einzelstücke speziell nach Kundenwunsch her. Sie richten sich nach technischen Zeichnungen, wenn sie von Hand oder maschinell Leichtmetalle oder Stahl be­ und verarbeiten. Sie reißen Metallplatten, ‑rohre oder ‑profile an, schneiden sie zu und formen sie.

Dann schweißen, nieten oder schrauben sie die einzelnen Bauteile zusammen. Bei der Montage vor Ort bauen sie auch Schließ­ und Sicherheitsanlagen ein und installieren z.B. mechanische, hydraulische und elektrische Antriebe für Tor­ oder Sonnenschutzanlagen. Außerdem warten sie ihre Produkte und halten sie instand.

Anforderungen:

  • Handwerkliches Geschick und Auge­Hand­Koordination (z.B. beim Verschrauben und Nieten von Metallbauteilen oder Setzen von Schweißpunkten)
  • Sorgfalt (z.B. beim Einpassen von Scharnieren, Schlössern und elektrischen Antrieben)
  • Technisches Verständnis (z.B. beim Warten technischer Systeme)
  • Räumliches Vorstellungsvermögen (z.B. Herstellen von Bauteilen nach technischen Zeichnungen)
  • Gute körperliche Konstitution und Schwindelfreiheit (z.B. Heben schwerer Bauteile, Arbeiten auf Gerüsten und Arbeitsbühnen)

Bauteile herstellen

Metallbauer stellen Bauteile nach ganz genauen Vorgaben her. Sie müssen sich auch wirklich halten, damit die Teile am Ende alle zusammenpassen. Nachdem sie genau gemessen haben, schneiden sie das Metall und bedienen dafür auch computergesteuerte Maschinen (CNC).
Anschließend bringen sie die Teile in die entsprechende Form. Sie biegen, pressen oder kanten sie, bis sie genau den Vorgaben entsprechen. Sie bohren Gewinde ein oder verschrauben und verschweißen die Einzelteile miteinander. Damit das Metall später nicht verrostet, behandeln sie abschließend die Oberflächen.

Bauteile montieren

Wenn in Bauteil hergestellt wurde, muss es anschließend montiert oder aufgestellt werden. Vor Ort verschweißen, nieten oder verschrauben Metallbauer die Einzelteile. Schlösser, Scharniere, Türöffner oder elektrische Antriebe für Toreinfahrten passt der Metallbauschlosser genau ein. Die gesamte Vorrichtung verankerst er anschließend noch sicher, damit nichts mehr wackelt. Manchmal muss für diese Arbeit auch auf ein Gerüst oder eine Arbeitsbühne gestiegen werden.

Warten, Reparieren und Reinigen

Der Metallbauer stellt nicht nur neue Teile her, sondern repariert oder wartet auch ältere, damit sie funktionsfähig bleiben. Er überprüft z.B. die Funktionen von Schließanlagen oder Sicherheitseinrichtungen. Bei Störungen suchst er die Fehler und beseitigt sie. Vielleicht musst er dafür Ersatzteile beschaffen oder selbst anfertigen. Wenn Metallbauer dafür eine größere Anlage zerlegen müssen, sollten sie sehr systematisch vorgehen und die Einzelteile kennzeichnen, damit hinterher alles wieder richtig zusammenpasst.